Estland

Estland ist die nördlichste der drei baltischen Republiken, die zwischen der Ostsee und den Grenzen zu Russland liegen. Die parlamentarische Republik erstreckt sich über 45.277 Quadratkilometer und grenzt im Norden an den Finnischen Meerbusen als östlichster Ausläufer der Ostsee. Das kleinste Land des Baltikums ist in 15 Regionen und 6 Stadtbezirke aufgeteilt. Die Hauptstadt Tallinn, ganz im Norden an der Küste gelegen, ist mit rund 400.000 Einwohnern mit weitem Abstand die größte Stadt des Landes. Leben doch in ganz Estland gerade einmal 1,4 Millionen Menschen. Das Verhältnis liegt bei 30 Einwohnern pro Quadratkilometern. In Estland wird überwiegend Estnisch gesprochen, welches auch die Amtssprache darstellt. Aufgrund der Nähe zum großen Nachbarn Russland wird aber gerade im Grenzbereich schon sehr viel Russisch gesprochen. Die Währung Estland ist die Estnische Krone (100 Senti).

Landschaft und Klima

Mehr als 1.500 Inseln liegen vor der Küste des flachhügeligen, von der Eiszeit geformten Landes mit seinen unzähligen Seen, Flüssen, Mooren und Sümpfen. Das Klima ist gemäßigt kühl. Zum Landesinnern hin gleicht es sich an den kontinentalen Standard an.

Tourismus und Kultur

Das Zentrum des langsam ansteigenden Fremdenverkehrs ist die Haupt- und alte Hansestadt Tallinn mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Hier liegt auch der einzige internationale Flughafen des Landes. Von hier aus bestehen ebenfalls Schiffsverbindungen nach Helsinki und Stockholm. Estland verfügt Landesweit über zwei Universitäten: Eine in Tallinn, die andere in Tartu. Um die Universitätsstadt Tartu erstreckt sich die Estnische Seenplatte. Als beliebte Feriengebiete gelten die Ostseeinseln Saare-maa und Hiimuaa.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *